Suche Ghostwriter

Synchron zu den Entwicklungen in der Wissenschaft und globaler Kultur verändert sich auch das Ghostwriting. Die Ghostwriting Agenturen wandeln sich nicht nur hinsichtlich  des Ghostwriter Service, sondern auch in Hinsicht auf die technischen Lösungen, die sie für ihre Arbeit verwenden. Dabei rückt die digitale Literaturrecherche und Quellenbeschaffung über Publikationsdatenbanken, uniinterne Kommunikations- und Verwaltungssysteme, wie OLAT, sowie der Kauf von Büchern und Aufsätzen über Springer Link immer weiter in den Fokus der wissenschaftlichen Arbeit.

 

Ghostwriting

 

Ghostwriting ist dabei in den letzten Jahren deutlich bekannter geworden. Viele Medienberichte haben aber statt des Arbeitsalltags von akademischen Ghostwritern eher die Marketingbemühungen einiger Firmen bedingt. Dabei wurde wenig darüber berichtet, welches enorme Wissen Ghostwriter in ihren Fachbereichen über Jahrzehnte angesammelt haben. Im Zeitablauf können Ghostwriter sehr genau die Entwicklungen ihrer Fachbereiche nachzeichnen. Wissenschaftliche Autoren können deutsch mehr über die aktuellen Anforderungen an Studenten sagen, als die meisten Experten. Die Themen der Diplomarbeiten können von den Ghostwritern mit den aktuellen Fragestellungen und Methoden verglichen und ausgewertet werden. Dabei werden gerade interdisziplinäre Tendenzen in der deutschen Hochschullandschaft besonders deutlich. 

Bei den wissenschaftlichen Methoden gibt es eine deutliche Verschiebung zu empirischen Datensammlungen und ein deutliches Abrücken von der reinen Literaturarbeit. Die Studenten werden dabei bei ihren Masterthesen und Bachelorthesen vor neue Herausforderungen gestellt, die sie gerade wegen ihres fehlenden Wissens in der Statistik und der empirischen Forschung überfordern. Wir als Ghostwriter beobachten ein Phänomen der teils fehlerhaft, teils wissentlich manipulativen Datenbeschaffung auf der Basis von Interviews und Onlineumfragen. 

Vor dem blinden und kritiklosen Umgang mit Umfragen, Interviews bei der Themenwahl und bei der wissenschaftlichen Betreuung von Examensarbeiten möchten wir ausdrücklich warnen.

Synchron zu den Entwicklungen in der Wissenschaft und globaler Kultur verändert sich auch das Ghostwriting. Die Ghostwriting Agenturen wandeln sich nicht nur hinsichtlich  des Ghostwriter Service, sondern auch in Hinsicht auf die technischen Lösungen, die sie für ihre Arbeit verwenden. Dabei rückt die digitale Literaturrecherche und Quellenbeschaffung über Publikationsdatenbanken, uniinterne Kommunikations- und Verwaltungssysteme, wie OLAT, sowie der Kauf von Büchern und Aufsätzen über Springer Link immer weiter in den Fokus der wissenschaftlichen Arbeit.

 

Ghostwriting

 

Ghostwriting ist dabei in den letzten Jahren deutlich bekannter geworden. Viele Medienberichte haben aber statt des Arbeitsalltags von akademischen Ghostwritern eher die Marketingbemühungen einiger Firmen bedingt. Dabei wurde wenig darüber berichtet, welches enorme Wissen Ghostwriter in ihren Fachbereichen über Jahrzehnte angesammelt haben. Im Zeitablauf können Ghostwriter sehr genau die Entwicklungen ihrer Fachbereiche nachzeichnen. Wissenschaftliche Autoren können deutsch mehr über die aktuellen Anforderungen an Studenten sagen, als die meisten Experten. Die Themen der Diplomarbeiten können von den Ghostwritern mit den aktuellen Fragestellungen und Methoden verglichen und ausgewertet werden. Dabei werden gerade interdisziplinäre Tendenzen in der deutschen Hochschullandschaft besonders deutlich. 

Bei den wissenschaftlichen Methoden gibt es eine deutliche Verschiebung zu empirischen Datensammlungen und ein deutliches Abrücken von der reinen Literaturarbeit. Die Studenten werden dabei bei ihren Masterthesen und Bachelorthesen vor neue Herausforderungen gestellt, die sie gerade wegen ihres fehlenden Wissens in der Statistik und der empirischen Forschung überfordern. Wir als Ghostwriter beobachten ein Phänomen der teils fehlerhaft, teils wissentlich manipulativen Datenbeschaffung auf der Basis von Interviews und Onlineumfragen. 

Vor dem blinden und kritiklosen Umgang mit Umfragen, Interviews bei der Themenwahl und bei der wissenschaftlichen Betreuung von Examensarbeiten möchten wir ausdrücklich warnen.

Zurück